Slam-Legenden in der Mensa
Campus kompakt

Amberg. "Master Of The Uni-Vers" ist der Titel des ersten Poetry-Slam an Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) in Amberg: Morgen um 20 Uhr sind im Wintergarten auf dem Campus die Münchner Slam-Legende Ko Bylanzky, der Regensburger Poetry-Slammer Thomas Spitzer und acht der besten Poeten des Landes zu Gast.

Mit dabei sind Julian Heun, der junge Berliner Performance-Poet, Theresa Hahl, die bekannteste aktive deutsche Poetry-Slammerin sowie Sulaiman Masomi, der Deutsch-Afghane aus Köln, der mit seinen lustigen Storys und dem Goethe-Institut schon die halbe Welt bereiste. Karten gibt es in der Bibliothek der OTH Amberg-Weiden in Amberg (Telefon 09621/4 82 32 15) sowie bei der Tourist-Information der Stadt Amberg (Telefon 09621/1 02 33). Die Tickets kosten im Vorverkauf fünf Euro, an der Abendkasse sieben Euro.

Professor Seitz und das stabile Geld

Amberg/Weiden. Vor kurzem ging die Internetseite des neuen Aktionskreises "Stabiles Geld" online. Dieser Kreis besteht aus Wirtschaftsprofessoren, die ehemals bei der Deutschen Bundesbank beschäftigt waren. An der OTH Amberg-Weiden ist Professor Franz Seitz (Fakultät Betriebswirtschaft in Weiden) eingebunden. Die beteiligten Wissenschaftler sind überzeugt, dass eine lebendige Stabilitätskultur in einer Währungsunion nicht nur entsprechendes Handeln von Politik und Notenbanken voraussetzt, sondern auch in der Bevölkerung gut verstanden und fest verankert sein muss.

Über die Grundlagen und die Bedeutung einer stabilen Geldordnung möchten die Mitglieder des Aktionskreises in Lehre und Forschung sowie in den Medien informieren. Dazu tauschen sie sich regelmäßig mit der Deutschen Bundesbank aus. Ziel der Vereinigung ist es, die geldpolitische Stabilitätskultur in einer breiten Öffentlichkeit zu fördern.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://aktionskreis-stabiles-geld.de

OTH präsentiert Stipendiaten

Amberg/Weiden. Das Deutschlandstipendium an der OTH Amberg-Weiden geht in eine neue Runde. Für das Förderjahr 2014/15 (Wintersemester 2014/2015 und Sommersemester 2015) hat die Hochschule 36 Stipendien von Unternehmen, Stiftungen und Vereinen eingeworben. In einer Sitzung des Auswahlgremiums Ende Oktober wurden 36 Stipendiaten aus insgesamt 146 Bewerbungen ermittelt. Für die Übergabe der Stipendien-Urkunden, aber auch, um die Stipendiaten mit ihren Förderern bekannt zu machen und den Weg zudem für eine ideelle Förderung zu bereiten, gibt es heute um 18 Uhr im Siemens-Innovatorium in Amberg ein Treffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.