So fing alles an

Wie kam Frau Wiesnet eigentlich zu ihrer Mesner-Tätigkeit? Ihr Sohn Karl, der 1970 Ministrant war, meinte damals zu seiner Mutter, es würde in der Sakristei ein ziemliches Durcheinander herrschen bei den Ministranten-Gewändern. Seine Mama solle sich das doch mal ansehen. Gesagt, getan!

Als Hilde in der Sakristei eintraf, war dort Handarbeitsschwester Ottilie am Werk. Sie, die unter anderem für den Blumenschmuck sorgte, ergriff die Gelegenheit gleich beim Schopf und ließ nicht mehr locker, bis Frau Wiesnet zustimmte und Nachfolgerin von Herrn Walter und Herrn Knipprath wurde. (rha)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.