So lassen sich Geschenke wunderbar dekorieren
Duftendes aus der Natur

Überhaupt biete die Natur eine Menge Materialien, um Geschenken einen außergewöhnlichen Touch zu geben. "Einen Efeuzweig, ein paar Zimtstangen oder Sternanis mit einzubinden, genügt oft schon", so Hochstein.

Der Clou daran: Oft bietet das Verpackte dadurch nicht nur einen schönen Anblick, sondern duftet auch noch angenehm.

Wer eher mit zwei linken Händen gesegnet ist, greife gern zu den praktischen Schleifenzugbändern, sagt Susanne Kammer. Ein einfaches Ziehen am Schleifenband genügt, um es zu einem dekorativen Knoten zu raffen. "Gerade bei Männern, die das Einpacken meist nicht besonders lieben, ist das der Renner."

Einfach zu handhaben und dabei sehr trendy sei auch Tüll, fügt Martina Hochstein hinzu. "Drumwickeln, ein bisschen raffen, und schon schaut das Geschenk traumhaft schön aus."

Vielerorts wird auf weiche, aber edel wirkende Bänder gesetzt: Taft, Chiffon und Satin in verschiedenen Farben machen die Verpackung erst perfekt.

Wer am teuren Band ein wenig sparen will, muss nicht gleich zwei- oder dreifach schnüren, rät Hochstein. "Eine hübsche Schleife in der Mitte, mit Doppelklebeband befestigt, genügt völlig."

Überhaupt sei doppelseitig haftendes Klebeband ein Muss für jeden, der Geschenke verpackt, sagt die Autorin. "Denn eines geht gar nicht: Diese hässlichen, dicken Tesafilmstreifen."

Wenn die zu sehen sind, nutzten weder ein tolles Papier noch die schönste Schleife. "Lieber roll' ich das normale Tesa zusammen und klebe die Kanten damit leicht zu", so Hochstein.

Das sei zwar nicht wirklich stabil, "aber es muss ja auch nicht 30 Jahre halten." Schließlich werden Geschenke meist sehr schnell wieder ausgepackt. (tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.