Sohn zündete seinen Vater an - Motiv unklar
65-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Symbolbild: dpa
Regensburg. (dpa) Der 65 Jahre alte Mann, der am Freitagnachmittag vom eigenen Sohn in Brand gesetzt worden war, schwebt laut aktuellen Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Am Wochenende hatte die Polizei dagegen gemeldet, der Mann schwebe nicht in Lebensgefahr.

Der Zustand des Mannes, der in einer Nürnberger Klinik behandelt werde, sei nach wie vor kritisch, teilte die Polizei am Montag mit. Die Eltern aus dem Landkreis Neumarkt hatten am vergangenen Freitag ihren Sohn in Regensburg besucht. Dabei hatte der 31-Jährige seinen Vater mit einer brennbaren Flüssigkeit begossen und angezündet.

Die Mutter konnte das Feuer löschen und die Einsatzkräfte alarmieren. Der Sohn kam wegen eines versuchten Tötungsdeliktes in Untersuchungshaft. Zum Motiv machte die Polizei bislang keine Angaben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.