SOKO zerschlägt Drogenschmugglerbande
1.200 Gramm Crystal sichergestellt

Bild: Zoll
Waidhaus/Nürnberg. Zollfahnder der SOKO Crystal stellten bereits am Mittwoch der vergangenen Woche 950 Gramm Crystal sowie knapp 50.000 Euro Bargeld bei einem Rauschgiftschmugglertrio sicher. Dabei durchsuchten sie zwei Pkw und sieben Wohnungen. Ein in Nürnberg geparktes Auto diente als Lager der Schmuggelware und der Erlöse der Rauschgiftgeschäfte. Den Tatverdächtigen im Alter zwischen 40 und 43 Jahren wird angelastet, Rauschgift (Methamfetamin) in Tschechien erworben und im großen Stil im Raum Nürnberg weiterverkauft zu haben. Einen vierten Tatverdächtigen, einen 34-Jährigen, verhafteten die Zollfahnder am Dienstag in Fürth. Dabei stellten die Beamten unter anderem 30 Mobiltelefone und 8 Schreckschusswaffen sicher.

Auf die Spur der Schmuggler und Rauschgifthändler, so meldet das Zollfahndungsamt München heute, kamen die Ermittler, nachdem Mitarbeiter der Autobahnmeisterei am 8. September bei Reinigungsarbeiten des Grünstreifens auf der Autobahn 6 bei Waidhaus ein Paket fanden, das mit Klebeband umwickelt war. Beim Öffnen des Pakets kam eine weiße Substanz zum Vorschein.

Die Bundespolizei sowie Beamte der Zollfahndung aus Weiden prüften den Inhalt des ungewöhnlichen Fundstücks mittels eines Rauschgiftsoforttests, der auf Methamfetamin positiv reagierte. Die SOKO Crystal des Zollfahndungsamtes München übernahm daraufhin gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Weiden die Ermittlungen.

Schon kurz darauf stellte sich heraus, dass es am 4. September in der Nähe des Paket-Fundortes bei einer Kontrolle eines Pkw der Luxusklasse zu einer Verfolgungsjagd zwischen einem Zivilfahrzeug der Polizei und zwei der mittlerweile festgenommenen Tatverdächtigen kam. Das Auto konnte angehalten werden, das später aufgefundene Rauschgift warfen die Insassen vermutlich während der Flucht aus dem Fenster. Die Kombination der Fakten führte zur Identifizierung der Mitglieder der Schmuggler-Gruppierung.

Aufgrund der Ermittlungen stellten die Einsatzkräfte bisher 5 Fahrzeuge, knapp 50.000 Euro und 500 Schweizer Franken Bargeld, mehrere Mobiltelefone sowie 8 Schreckschusswaffen sicher. Gegen vier Tatverdächtige erging Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Zwei Haftbefehle sind gegen hohe Auflagen außer Vollzug gesetzt worden. Insgesamt stellten die Beamten 1.200 Gramm Crystal sicher. Die Menge hätte nach Erkenntnissen der Beamten für rund 48.000 Konsumeinheiten ausgereicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.