Solar Impulse 2

Die Flügelspannweite ist mit 72 Metern größer als bei einem Jumbojet. Dennoch wiegt der Sonnenflieger "Solar Impulse 2" (Si2) dank Leichtbauweise mit 2,3 Tonnen nur so viel wie ein Auto der Mittelklasse. Angetrieben wird das Experimentalflugzeug von vier Elektromotoren mit einer maximalen Leistung von je 15 Kilowatt. Die Energie wird mit Hilfe von 17 248 Solarzellen auf den Riesenflügeln der Sonne "abgezapft".

Das Cockpit des Ein-Personen-Fliegers ist gerade mal 3,8 Quadratmeter groß, verfügt aber immerhin über eine Toilette, einen einfachen Autopiloten und einen Business-Class-Sitz, der in ein Bett verwandelt werden kann. Das ist auch nötig, denn wegen der nur geringen Höchstgeschwindigkeit von 140 Stundenkilometern bei einer maximalen Flughöhe von 8500 Metern dauert die Überquerung der Ozeane jeweils mehrere Tage. Das fordert dem Piloten eine enorme Leistung ab. Aber es zeigt auch, dass der Sonnenflieger etwas kann, was für herkömmliche Flugzeuge schwer vorstellbar ist: Si2 soll mit gespeicherter Sonnenenergie bis zu fünf Tage und Nächte in der Luft bleiben. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.