Sperrung der Straße bei Atzenhof

Hintergrund für die einmütig erteilte Erlaubnis zum Auffüllen eines Grundstücks am westlichen Ortsrand ist eine große Straßenbaumaßnahme. Das fehlende Teilstück der Staatsstraße über Atzenhof nach Trausnitz soll spätestens im nächsten Jahr in Angriff genommen werden. Eine Vollsperrung über die gesamte Bauzeit sei unumgänglich, bemerkte Bürgermeister Max Völkl. Da das betroffene Grundstück als Parkplatz für Open Airs und beim Jodok-Ritt genutzt wird, werde es nach dem Auffüllen zu einer Wiederverwendung kommen. (fjo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.