Sprachkurse und Abschiebungen

Bund und Länder wollen Asylverfahren beschleunigen, Flüchtlinge aus bestimmten Ländern konsequenter abschieben und Bleibeberechtigte besser integrieren. Auf einen "Aktionsplan" verständigten sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder am Donnerstag in Berlin. Mit den auf dem "Flüchtlingsgipfel" vereinbarten Maßnahmen solle neben schnelleren Verfahren die Rückführung von Asylbewerbern in Herkunftsländer beschleunigt werden, sagte Merkel. Der Bund sei bereit, Integrationskurse zu öffnen und Sprachkurse zu intensivieren. Zuvor hatte der Bund zugesagt, seine Soforthilfe auf eine Milliarde Euro zu verdoppeln und sich ab 2016 dauerhaft an den Kosten zu beteiligen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.