Stadt bittet Bevölkerung um Mithilfe
Notfallunterkunft wird zur langfristigen Lösung

Die Turnhalle der Berufsschule ist bis auf weiteres gesperrt. Die Notfallunterkunft wird zur dauerhaften Lösung. Bild: Hartl
Weiden. (blu) Die provisorische Notfallunterkunft in der Weidener Berufsschulturnhalle wird langfristig genutzt. Das meldete Oberbürgermeister Kurt Seggewiß in einer Pressekonferenz. Am Wochenende konnte in einer Notfallaktion die Turnhalle der Schule für etwa hundert Menschen vorbereitet werden. Doch auch wenn diese wieder gehen, es werden neue dazu kommen. „Die freien Plätze werden immer wieder aufgefüllt“, so Seggewiß. Das deutsche Rote Kreuz sei bereits jetzt am Ende seiner Kräfte. Deshalb bittet der Oberbürgermeister um Mithilfe aus der Bevölkerung. Es sind pragmatische Aufgaben, mit denen Ehrenamtliche unterstützen können: Telefongespräche, Einkaufen, Essen ausgeben, mit den Kindern spielen. Kleiderspenden sollen bei BRK, Caritas oder AWO abgegeben werden. Interessierte melden sich beim Sozialamt unter der Telefonnummer (0961) 815001.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.