Stärkung auf dem Pilgerweg

Bestens versorgt wurden die Pilger der Maria-Kulm-Wallfahrt bei ihrem Stopp in Beidl. Von den Helfern war ein reichhaltiges Büfett aufgebaut worden, unter anderem mit den bekannten Wirtsknackern. Bild: Privat
Das mittlerweile siebte Mal verpflegten die Beidler Floriansjünger mit ihren Helferinnen und Helfern die Fußwallfahrer der Maria-Kulm-Wallfahrt. Die Familie Schwägerl stellte wie schon in den vergangenen Jahren ihre Maschinenhalle zu Verfügung.

Gegen 8.45 Uhr trafen die Pilger in Schönthan ein. Um eine schnelle Versorgung der Wallfahrer gewährleisten zu können, bauten die Beidler ein Frühstücksbüfett auf, bei dem kein Pilgerwunsch offen blieb. Zusätzlich boten die Helfer Weißwürste und die bekannten Wirtsknacker aus Beidl an. In gut einer halben Stunde waren alle versorgt und konnten ihren Pilgerweg in Richtung Stein gestärkt fortsetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.