Standortübungsplatz Fuchsstein wird Landschaftsschutzgebiet
Idyll unter Schutz

Bild: Hartl
Amberg. (ass) Friedlich vor sich hingrasende Schafe, erholungssuchende Spaziergänger, Jogger, große und kleine Hunde, sanft dahingleitende Segelflieger - und darüber leuchtet Maria Schnee: Der ehemalige Standortübungsplatz Fuchsstein ist ein Idyll. Und bald auch Landschaftsschutzgebiet.
Der Umweltausschuss stellte am Donnerstag die Weichen dafür, dass das lange von der Bundeswehr genutzte Gelände schon bald unter einen besonderen Schutz gestellt wird. Der besondere Biotopwert von militärischen Übungsplätzen als Lebensraum und Rückzugsgebiet für Flora und Fauna sei ja bekannt, merkte Umweltreferent Dr. Bernhard Mitko in der Sitzung des Ausschusses an.

Seltene Fledermäuse

Das sei übrigens auch schon im Arten- und Biotopschutzprogramm für Landkreise und Städte so vermerkt, in dem dieses Areal für Amberg als ökologisch bedeutsam hervorgehoben und als Landschaftsraum mit hohem Erholungspotenzial eingestuft werde. "Weiterhin zieht durch dieses Gebiet eine bedeutsame Kalt- und Frischluftbahn für das Siedlungsgebiet Ambergs", sagte Mitko.

Der Naturschutzbeirat, der im Vorfeld über die geplante Ausweisung informiert worden ist, hat zusätzlich angeregt, wertvolle Flächen mit Biotopbäumen als Naturdenkmal auszuweisen. Hier waren nämlich Exemplare der europaweit geschützten Bechsteinfledermaus und der Mopsfledermaus entdeckt worden. Bereits heute sind die markanten Dolomitkuppen als Naturdenkmäler ausgewiesen, die dem ehemaligen Übungsplatz sein typisches Aussehen verleihen.

Hans-Jürgen Bumes von den Grünen freute sich ganz besonders über den Schritt. Denn die Bürgerinitiative Naherholungsgebiet Fuchsstein-Atzlricht habe bereits 2000 die Ausweisung beantragt, regte via Presseerklärung aber an, das Landschaftsschutzgebiet weiter in Richtung Maria-Schnee-Kirche auszuweiten, um die dort gelegene Doline (eine Art Erdtrichter) und die eigens angelegten Himmelsweiher mit einbeziehen zu können. (Angemerkt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.