Startauflage liegt bei 34.000 Exemplaren
Martin Luther als Spielfigur

Ab sofort begleitet die Spielfigur "Martin Luther" die Tourismuszentrale Nürnberg. Bild: obs/Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg/Playmobil

Die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg hat zusammen mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und Playmobil einen Reformations-Botschafter entwickelt: Martin Luther als Spielfigur.

Nürnberg. (ots) Zur Jahrhundertausstellung des Germanischen Nationalmuseums "Der frühe Dürer" im Jahr 2012 entwickelten die Zirndorfer Systemspielzeug-Spezialisten von Playmobil zusammen mit der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ) die Spielfigur "Albrecht Dürer". Diese Sonderauflage war nicht für den Handel bestimmt, der Vertrieb erfolgte ausschließlich über die CTZ und ausgesuchte Museumsshops. Sammler stürzten sich darauf, die Nürnberger Hotellerie nutzt die Figur als "give away" für gute Kunden, in den Tourist Informationen wird das preisgünstige Souvenir gerne gekauft.

"Der Erfolg hat uns darin bestärkt, die Zusammenarbeit mit Playmobil fortzusetzen und in Abstimmung mit Kirchenvertretern einen "Martin Luther" zu gestalten, der als Reformations-Botschafter im Miniaturformat durch die Welt geht.", stellt Verkehrsdirektorin Yvonne Coulin fest. Auch alle 36 Wirkungs- und Lebensstationen Luthers sind in einem Miniaturprospekt mit Deutschlandkarte dargestellt, der dem Verpackungskarton beiliegt. Die Startauflage liegt bei 34.000 Exemplaren.