statt 1850 Flüchtlinge
Tschechien: 1500

Tschechien: 1500 statt 1850 Flüchtlinge Die Tschechische Republik will bis 2017 insgesamt 1500 Flüchtlinge aufnehmen. Das hat die Mitte-Links-Regierung beschlossen. Gemäß den Vorschlägen der Europäischen Kommission wären Tschechien 1850 Flüchtlinge zugeteilt worden. Unter der vorgesehenen Quote bleiben auch andere Staaten. Deshalb schaffen die EU-Länder ihr Ziel vorerst nicht, insgesamt 60 000 Flüchtlinge bei sich aufzunehmen. Konkret will Tschechien in diesem Jahr 400 Flüchtlinge aufnehmen, im
Die Tschechische Republik will bis 2017 insgesamt 1500 Flüchtlinge aufnehmen. Das hat die Mitte-Links-Regierung beschlossen. Gemäß den Vorschlägen der Europäischen Kommission wären Tschechien 1850 Flüchtlinge zugeteilt worden. Unter der vorgesehenen Quote bleiben auch andere Staaten. Deshalb schaffen die EU-Länder ihr Ziel vorerst nicht, insgesamt 60 000 Flüchtlinge bei sich aufzunehmen. Konkret will Tschechien in diesem Jahr 400 Flüchtlinge aufnehmen, im kommenden Jahr weitere 700 und später noch einmal 400.

Ab Februar neue Registrierkassen

Rund drei Viertel der Tschechen sind der Meinung, dass sich die Steuereinnahmen des Staates nach Einführung elektronischer Registrierkassen, die 2016 erfolgen soll, erhöhen werden. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Stem hervor, deren Ergebnisse von der Generalfinanzdirektion und vom Finanzministerium in Prag vorgestellt wurden. Das Ministerium plant, die Registrierkassen ab Februar nächsten Jahres einzuführen. 60 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die Steuermoral in Tschechien schlecht sei.

Spielfilm über Heydrich-Attentat

Noch vor Drehbeginn hat Regisseur Sean Ellis bei den Filmfestspielen in Karlovy Vary (Karlsbad) das neue internationale Filmprojekt "Anthropoid" über das Heydrich-Attentat vorgestellt. Mit Jamie Dornan und Cilian Murphy in den Rollen der beiden Widerstandskämpfer Jan Kubisund Jozef Gabcík ist das prominent besetzte Drama die bislang wohl aufwendigste Produktion zum Thema. Das Attentat auf den sogenannten "Schlächter von Prag" gilt als das einzige erfolgreiche auf eine hochrangige NS-Persönlichkeit. Wie Regisseur Ellis sagte, wolle er anhand des Attentats und den involvierten Protagonisten vor allem den tschechoslowakischen Widerstand in jener Zeit porträtieren. "Anthropoid" ist bereits der fünfte Spielfilm, der sich mit dem Heydrich-Attentat auseinandersetzt. In die Kinos kommen soll der Film 2016.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.radio.cz/de
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.