Statt Schießerei ein Nickerchen

Erst löste er einen Polizeieinsatz aus, dann übermannte ihn der Schlaf: Im schwäbischen Monheim hatte ein 35-jähriger Mann am Dienstag einen Nachbarn über eine angeblich drohende Schießerei informiert und sich danach in seiner Wohnung verschanzt. Sofort rückte die Polizei an und riegelte das Gelände ab. Nachdem alle Versuche, mit dem Mann in Kontakt zu treten, über Stunden hinweg ohne Erfolg blieben, schritten die Spezialkräfte schließlich zur Tat. Sie öffneten die Wohnungstür - und fanden den Mann schlafend vor. Er wurde laut Polizei widerstandslos festgenommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.