Steinbrück schert aus: Für "Grexit"

Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat sein Nein für die Abstimmung des Bundestags über weitere Milliardenhilfen für Griechenland angekündigt. Diese Hilfen würden "nichts an der wirtschaftlichen Gesamtlage Griechenlands ändern". Er bevorzuge vielmehr einen Ausstieg Athens aus dem Euro und einen anschließenden Schuldenschnitt. Steinbrück ist der erste prominente Sozialdemokrat, der sich offen gegen neue Hilfen für Athen ausspricht. Zuvor hatte auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erneut ein Ausscheiden des überschuldeten Landes aus der Euro-Zone ins Gespräch gebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.