Stimulation

Eine Ankaufplattform für Pornofilme hat vom Freistaat Bayern Zuschüsse in fünfstelliger Euro-Höhe bekommen. Das bestätigte das Wirtschaftsministerium dem Bayerischen Rundfunk. Die Bayern Innovativ GmbH in Nürnberg vergibt im Auftrag des Ministeriums sogenannte Innovationsgutscheine. Einer dieser Gutscheine ist an ein Porno-Startup gegangen. Die wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Annette Karl, äußerte sich im BR empört: "Innovationsgutscheine sollen junge Unternehmen stützen und nicht die Verbreitung von Pornografie."
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.