Straße über drei Stunden lang gesperrt
Sattelzug und Bäume auf der Fahrbahn

Ein Abschleppunternehmen musste mit einem Autokran anrücken. Bild: gf
Hohenburg/Ransbach. Die Straße zwischen Hohenburg und Kastl war heute dreieinhalb Stunden gesperrt. Ein Langholztransporter, so meldet die Polizei, war umgekippt und hatte seine Baumstämme auf der Fahrbahn "abgeladen".

Der 43-jährige Fahrer des Sattelzuges war von Kastl in Richtung Hohenburg unterwegs, als ihm - nach seinen Angaben - in einer Linkskurve bei Ransbach ein Pkw entgegenkam. Dieser soll zu weit links gefahren sein, woraufhin der Brummi-Fahrer nach rechts lenkte, um nicht mit dem Auto zusammenzustoßen.

Dabei übersteuerte der 43-Jährige seinen Langholztransporter, der daraufhin auf das Bankett geriet und umkippte. Die Ladung stürzte auf die Fahrbahn und die angrenzende Wiese. Der Sattelzug blieb auf der Seite liegen und blockierte die Fahrbahn.

Der 43-jährige Kraftfahrer kam mit Verdacht auf eine Fraktur des Fersenbeins und Prellungen ins Amberger Klinikum. Vom entgegenkommenden Fahrzeug fehlt jede Spur. Weitere Angaben zum Flüchtigen konnte der Verletzte nicht machen.

Ein Abschleppunternehmen musste mit einem Autokran anrücken, um das Gespann aufzurichten und abzuschleppen. Der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.