Streik zum Merkel-Besuch

Rund 270 Beschäftigte von Constantia Hueck Folien legten am Donnerstag für etwas über eine Stunde die Arbeit nieder. Die IG Metall hatte zum Warnstreik aufgerufen. Bild: Schönberger
Die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie setzten sich am Donnerstagmittag bei Constantia Hueck Folien in Pirkmühle (Kreis Neustadt/WN) fort. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Gehalt, bessere Altersteilzeitregelungen und den Rechtsanspruch auf Fortbildungen. Heute ruft die Gewerkschaft landesweit in 48 Betrieben zu Warnstreiks auf.

Die Tarifverhandlungen gehen am Montag und Dienstag kommender Woche in eine entscheidende Phase. Sollten Arbeitgeber und Gewerkschaft keine Einigung erzielen, drohen Urabstimmung und Streik. Der Arbeitskampf dürfte sich unmittelbar auf den geplanten Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei Siemens Amberg am Montag auswirken. Das Werk wird voraussichtlich um die Mittagszeit bestreikt. Die IG Metall organisiert an diesem Tag ein Fest mit örtlichen Betrieben im Amberger Congress Centrum (ACC) zum Abschluss der zweiten Warnstreikphase.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.