Suche nach 73-Jährigem blieb in der Nacht ergebnislos
Unfallverursacher flüchtet zu Fuß

Bild: hfz
Auerbach/Michelfeld. (uax) In der Nacht zum Donnerstag hatte ein 73-Jähriger aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach an der Auffahrt der B 470 zur B 85 bei Michelfeld einen Unfall. Der Mann war mit seinem Mercedes in Richtung B 85 unterwegs. In der Rechtskurve der Kreisrampe kam er aus bislang ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine mehrere Meter hohe Böschung hinauf und prallte dort in eine Baumgruppe. Das Fahrzeugwrack blieb schließlich in der Böschung hängen.

Der Unfallverursacher konnte sich ohne fremde Hilfe aus dem Wagen befreien. Hinzukommende Verkehrsteilnehmer verständigten den Rettungsdienst und sicherten die Unfallstelle. "Währenddessen nutzte der 73-Jährige die Zeit und machte sich noch vor Eintreffen der Polizei zu Fuß aus dem Staub", berichtet Polizeisprecher Michael Kernebeck. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der Pkw-Fahrer bei dem Unfall ernstlich verletzt hatte, suchten mehrere Polizeistreifen, Diensthundeführer, Rettungsdienst und die Feuerwehr Auerbach bis gegen 1.30 Uhr nach dem Mann. Ohne Ergebnis. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg stellte die Polizei das Auto sicher und suchte Wohnhaus und Betriebssitz des 73-Jährigen ab. Erste heute morgen wurde über Angehörige bekannt, dass der Unfallverursacher wohlauf ist.

Die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg ermittelt nun wegen mehrerer verkehrsrechtlicher Verstöße. Zeugen, die Notiz von dem Unfallgeschehen genommen haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09661 / 87440 mit der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg in Verbindung zu setzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.