Superstark

Superstark Endspurt für die Spielstadt "Mini-Regensburg". Diese Woche noch können die Kinder dort erleben, wie eine richtige Stadt funktioniert. Regiert wurde und wird Mini-Regensburg von Bürgermeistern und Stadträten, die jeweils für eine Woche demokratisch gewählt werden. Mit Versprechen wie "Adoption auch für Unverheiratete", "Ein steuerfreier Tag pro Woche" und "Ein Regen- und Sonnendach am Einlass" werben sie um die Gunst ihrer Wähler. Und ein Wahlsieg lohnt sich, denn der echte Oberbürgermeister,
Endspurt für die Spielstadt "Mini-Regensburg". Diese Woche noch können die Kinder dort erleben, wie eine richtige Stadt funktioniert. Regiert wurde und wird Mini-Regensburg von Bürgermeistern und Stadträten, die jeweils für eine Woche demokratisch gewählt werden. Mit Versprechen wie "Adoption auch für Unverheiratete", "Ein steuerfreier Tag pro Woche" und "Ein Regen- und Sonnendach am Einlass" werben sie um die Gunst ihrer Wähler. Und ein Wahlsieg lohnt sich, denn der echte Oberbürgermeister, Joachim Wolbergs , hat sich für seine Mini-Kollegen etwas ganz Besonderes überlegt: Alle Bürgermeister und Stadträte von Mini-Regensburg 2015 werden zu Mitgliedern des vorläufigen Kinderstadtrats des großen Regensburgs. Sie sollen den OB beraten und ihm über die Anliegen und Probleme von Kindern und Jugendlichen in der Stadt berichten. (ehi)

Superblöd

Die Hitze der vergangenen Wochen war in Regensburg, wie auch überall sonst, kein Vergnügen. Besonders heiß schien es am Haidplatz in der Innenstadt. Dort schwitzten nicht nur Mensch und Tier vor sich hin, sondern auch Justitia höchstpersönlich - zumindest auf den ersten Blick. Seit dem 17. Jahrhundert wacht die Brunnen-Statue auf dem Haidplatz über die Gerechtigkeit der Stadt: Die Waage in der linken Hand, in der rechten Hand ein Schwert in die Höhe gestreckt. Letzte Woche war das dann plötzlich anders: Das Schwert ragte nicht mehr in den Himmel, sondern war traurig zur Seite geknickt. Waren die ersten Assoziationen tatsächlich noch, dass es dem Stahlschwert zu heiß geworden war, kam von der Stadt schließlich eine andere Erklärung: Justitia wurde Opfer von Vandalen. (ehi)

Superschnell

Einer der schnellsten und energieeffizientesten Supercomputer stammt aus Regensburg. Der Prototyp QPACE 2 wurde von Wissenschaftlern an der Fakultät für Physik der Universität Regensburg unter der Leitung von Professor Tilo Wettig mit der Firma Eurotech entwickelt. Vor kurzem wurde er an der Universität Regensburg in Betrieb genommen. Er wird für eine der fundamentalen Theorien der Elementarteilchenphysik eingesetzt, der numerischen Simulation der Quantenchromodynamik. Diese erklärt die Wechselwirkung der Bausteine von Atomkernen. Der QPACE 2 verwendet einen Xeon-Phi-Prozessor von Intel und ist in der Green-500-Liste der energieeffizientesten Supercomputer das zweitbeste Xeon-Phi-System. Insgesamt belegt er Platz 26. In der Liste der schnellsten Computer ist er auf Platz 379. (ehi)
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.