Tausende Fahrer verlieren Punkte in Flensburg

Dank des neuen Punktesystems für Verkehrssünder haben etliche Autofahrer in Deutschland keinen Eintrag in Flensburg mehr. Rund 148 000 Fahrer wurden bei der Umstellung zum 1. Mai allein aus dem digitalen Bestand des Kraftfahrtbundesamts gelöscht, wie aus einer ersten Auswertung des Bundesverkehrsministeriums hervorgeht. Inzwischen werden im wesentlichen nur noch sicherheitsgefährdende Verstöße gespeichert. Punkte für leichtere Ordnungswidrigkeiten wurden deswegen gelöscht - etwa für das Fahren in einer Umweltzone ohne Plakette, das auch nicht mehr mit einem Punkt geahndet wird.

Elektronisch sind 6,1 Millionen Autofahrer in Flensburg erfasst, 71 Prozent des gesamten Bestands. Daneben gibt es ältere Papierakten zu weiteren 2,5 Millionen Fahrern. Insgesamt sind rund 8,6 Millionen Autofahrer wegen schwerer Verstöße registriert - die meisten sind Männer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.