Textilbehang: So kann man Energieverluste über Fenster und Balkontüren vermeiden
Die Wärme bleibt drinnen

Alte Eigenheime, die sich energetisch nicht mehr auf dem heutigen Stand der Technik befinden, werden in der kalten Jahreszeit zum teuren Vergnügen: Ohne Wärmedämmung und energieeffiziente Fenster heizen die Bewohner buchstäblich zum Fenster hinaus - so groß sind die Wärmeverluste, die durch Glasflächen und die ungedämmte Fassade entstehen. Dabei lässt sich auch ohne eine umfassende Sanierung einiges tun, um die Heizkosten zu reduzieren. So kann beispielsweise ein textiler Fensterschmuck dabei helfen, den Energiebedarf dauerhaft zu reduzieren. Das hat das Fraunhofer Institut für Bauphysik in Stuttgart ermittelt.

Heizenergie im Raum halten

Für ihre messtechnische Untersuchung haben die Wissenschaftler verschiedene Wohnsituationen - Alt- und Neubau sowie unterschiedliche Fensterdicken - miteinander verglichen. Im Rahmen der Tests wurden jeweils die Wärmeverluste von Fenstern mit modernen Textilbehängen sowie von "nackten" Fenstern gemessen.

Das Ergebnis: Zwischen sechs und 25 Prozent beträgt die Nutzwärmeeinsparung. Das gilt für Fenster ebenso wie für große Glasflächen etwa an den Balkon- und Terrassentüren.

Für den Heimtextil-Experten Eduard Vigodski ist dies keine Überraschung: "Wer Geld und Energie zum Fenster hinauswerfen will, muss nur auf jegliche Art von textiler Fensterdekoration verzichten." Rollos, Plissees, Jalousien oder Vertikalvorhänge hingegen wirken nach seinen Worten wie ein "Airbag" für mehr Wohnwärme. Auch Mieter können somit auf einfache Weise ihre Heizkosten reduzieren.

Einspareffekte in der Nacht

Die Nacht bietet darüber hinaus weiteres Sparpotenzial: Wird die Wärme im Raum gehalten, etwa durch einen geschlossenen Kammerplissee-Vorhang, sinkt der Energieverlust der Studie zufolge um weitere fünf Prozent. Zusätzlich steigern lässt sich der Einspareffekt, indem verschiedene Systeme - beispielsweise ein Rollo oder Plisseevorhang sowie ein Dekostoff - miteinander kombiniert werden. (djd/pt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.