Thailand zerstört illegales Elfenbein
Aus aller Welt

Hanoi.(dpa) Zum dritten Mal in kurzer Zeit haben Zöllner in Vietnam Elfenbein beschlagnahmt. Auf dem Container aus Malaysia stand "Rote Bohnen", wie der Zoll am Mittwoch mitteilte. Darin waren mehr als eine Tonne Elfenbein und Teile von Schuppentieren. Der Handel mit Elfenbein ist weltweit verboten.

Thailand zerstörte am Mittwoch gut zwei Tonnen Elfenbein. Die beschlagnahmte Ware hatte einen Schwarzmarktwert von umgerechnet 2,4 Millionen Euro. Der Generalsekretär des Artenschutzabkommens Cites, John Scanlon, lobte die Aktion. Thailand war jahrelang Drehscheibe des illegalen Elfenbeinhandels, die thailändische Polizei greift laut Scanlon inzwischen entschiedener durch.

Klagewelle nach Hackerangriff

Toronto. (dpa) Auf das Seitensprung-Portal Ashley Madison rollt nach dem Hackerangriff mit Veröffentlichung der Daten von Millionen Nutzern eine Klagewelle zu. Nach zwei Anwaltskanzleien am Unternehmenssitz in Kanada zogen auch Nutzer aus den USA vor Gericht.

Sie werfen der Betreiberfirma Avid Life Media vor, nicht genug für die Sicherheit der Informationen getan zu haben. Das Unternehmen bot auch die Option an, für 19 Dollar alle Daten löschen zu lassen. Die von Hackern veröffentlichten Profile zeigten jedoch laut Medienberichten, dass dennoch Informationen auf den Servern blieben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.