Tier fraß beim Spaziergang Speisereste und verendete danach
Wurde Schäferhund vergiftet?

Symbolbild: dpa
Amberg. Eine 26-jährige Amerikanerin war am Samstag mit ihrem Schäferhund am Geh- und Radweg zwischen Nabburger Tor und Kürfürstenbad zu Fuß unterwegs. Wie die Polizei Amberg am Mittwoch mitteilte, lagen am Wegesrand nach Auskunft der 26-Jährigen Speisereste, von denen der Schäferhund einiges fraß.

Nach kurzer Zeit sei es dem Tier immer schlechter geganen, woraufhin sich die Frau laut Polizei auf den Weg nach Vilseck zur Tierarztpraxis machte. Diese habe der Hund aber nicht mehr lebend erreicht, heißt es im Polizeibericht. Er starb auf dem Weg in die Praxis.

Ob die Nahrungsreste vergiftet worden waren, stehe nicht fest, so die Polizei. Dazu laufen derzeit noch Ermittlungen, auch bezüglich der genauen Örtlichkeit, wo die Speisereste lagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.