Tierschützer warnen: Bestand der Vögel geht zurück
Turteltauben in Gefahr

Der Bestand der Turteltauben, die als Symbol für Liebesglück gelten, ist in den vergangenen 16 Jahren um mehr als 30 Prozent zurückgegangen. Das meldet die Vogelschutzorganisation Birdlife. Bild: Birdlife International/Denis Cachia
Jagd und der Verlust von Lebensraum bedrohen zunehmend die Turteltaube. Der Bestand der Vögel, die als Symbol für Liebesglück gelten, sei in den vergangenen 16 Jahren um mehr als 30 Prozent zurückgegangen. Das teilte die Vogelschutzorganisation Birdlife mit. Auf der Roten Liste gefährdeter Arten hat die Taube nun den Status "gefährdet". Grund dafür seien unter anderem die Intensivierung der Landwirtschaft, legale und illegale Jagd auf die Tiere und möglicherweise auch Krankheiten. Turteltauben leben unter anderem in Europa und Nordafrika. Sorgen bereiten den Tierschützern auch afrikanische Geier. Sechs von elf Arten sind demnach stärker vom Aussterben bedroht als noch vor einem Jahr. Sie fressen vergiftete Kadaver oder werden für die traditionelle Medizin getötet. Weltweit sind 40 Vogelarten stärker vom Aussterben bedroht als vor einem Jahr, für 23 ist das Risiko dagegen gesunken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.