Tigerbabys wenige Tage nach Geburt gestorben
«Wir sind natürlich alle betrübt»

Symbolbild: dpa
Straubing.(dpa/lby) Nur wenige Tage nach der Geburt sind zwei Tigerbabys im Tiergarten Straubing gestorben. «Die beiden Jungs hatten schon einen schwierigen Start, weil sie unterentwickelt auf die Welt kamen», sagte der Direktor des Tiergartens, Wolfgang Peter, am Donnerstag. Er bestätigte Medienberichte. Die in der Nacht zu Sonntag geborenen Babys hatte nur gut 1000 Gramm gewogen, normal sind 1500 Gramm.

Tigermutter Suna hatte sich nicht um ihren Wurf gekümmert. «Es war ihre erste Geburt. Sie wusste wohl nichts mit den Babys anzufangen. Im Tierreich ist das nicht ungewöhnlich», erläuterte Peter. Vielleicht habe sie auch gespürt, dass die Jungen nicht gesund waren.

Auch der Versuch einer erfahrenen Tierpflegerin, die beiden Jungen mit der Hand aufzuziehen, war gescheitert. Eines der Jungen hatte eine Verengung des Magenausgang. Der Tiergarten will sich von dem Rückschlag aber nicht entmutigen lassen. «Wir sind natürlich alle betrübt, aber den Tigereltern geht es gut. Daher setzen wir auf einen neuen Versuch», betonte der Zoochef.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.