Til Schweiger baut Flüchtlingsheim

Im Kreuzfeuer des Fremdenhasses: Til Schweiger. Bild: dpa
Filmstar Til Schweiger (51) will sich persönlich in der Hilfe für Flüchtlinge engagieren und gemeinsam mit Freunden in Niedersachsen eine vorbildliche Unterkunft bauen. Anfang 2014 haben die Freunde demnach die Rommel-Kaserne in Osterode am Harz gekauft. "Wir wollen ein Vorzeige-Flüchtlingsheim bauen. Und ich werde eine Stiftung für traumatisierte Kinder gründen." Bei Facebook hatte Schweiger vor Tagen zu einer Spendenaktion für Flüchtlinge aufgerufen und sich nach einem Bericht über Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte auch an SPD-Chef Sigmar Gabriel und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewandt. Gabriel habe ihn angerufen und sich eine halbe Stunde seinen Frust angehört, erläuterte Schweiger, der nach seinem Spendenaufruf viele fremdenfeindliche Kommentare bekommen hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.