Tipps zum Grippeschutz

Die Influenza wird hauptsächlich über virushaltige Tröpfchen in der Atemluft und indirekt über verunreinigte Gegenstände oder Hände übertragen. Hier einige Verhaltensempfehlungen, um das Infektionsrisiko zu reduzieren:

Hände regelmäßig waschen.

Regelmäßiges Lüften, vor allem wenn sich mehrere Personen über längere Zeit im selben Raum aufhalten.

Ungeimpfte und individuell besonders gefährdete Personen sollten sich von Erkrankten nach Möglichkeit fernhalten (beispielsweise wenn ein Haushaltsmitglied erkrankt ist).

Abstand halten (zum Beispiel Verzicht auf Händeschütteln oder Umarmungen).

Erkrankte Personen sollten sich am besten zu Hause auskurieren und Menschenansammlungen meiden. Bevor eine Arztpraxis aufgesucht wird, sollte der Arzt vorab angerufen werde, damit dort Vorkehrungen zum Schutz des Praxispersonals und anderer Patienten getroffen werden können.

Auch zu Hause sollte der Kontakt zu Mitbewohnern so weit wie möglich reduziert werden. Dies betrifft insbesondere Kontakte zu Personen, die ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf haben.

Statt in die freie Umgebung oder in Richtung einer anderen Person zu niesen oder zu husten, sollte am besten ein Taschentuch verwendet werden, das anschließend weggeworfen wird. Bewährt hat es sich auch, in den Ärmel zu husten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.