Tragende Säulen

"Es ist in der Gemeinde guter Brauch, dass sich die Verantwortlichen zusammensetzen, um Rückblick zu halten und die Leistungen von Bürgern hervorzuheben", sagte Bürgermeister Rudolf Schopper. Es war ein Jahr voller Veränderungen.

Die Kommunalwahl ist nach den Worten bon Bürgermeister Schopper ruhig verlaufen. Der neue Gemeinderat habe sich schnell zusammengefunden und arbeite zielstrebig. Bei Entscheidungen merke man, dass es keinen Fraktionszwang gibt. Im Telegrammstil nannte Schopper im Gasthaus Schedl die wichtigsten Projekte.

Der Kindergartenneubau kommt langsam in trockene Tücher, die Umsetzung der Wasserversorgung und Straßenerneuerung im Püchersreuth waren für viele Bürger nicht angenehm. Das Klassenzimmer im Freien ist vollendet, Pflanzaktionen am Pfarrhof und Schulhaus wurden ausgeführt. Für die Feuerwehren Wurz und Püchersreuth gab es jeweils ein neues Fahrzeug.

Die DSL-Breitbandversorgung sowie die Wald-Neuordnung Botzersreuth und die Dorferneuerung Walpersreuth laufen. Mit einem Zitat von Henry Ford: "Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg", schloss Schopper seine Ausführungen.

Auf Korbjagd

Einige Bürger im Gemeindebereich hatten ihren ganz eigenen Erfolg zu verzeichnen. In einigen Straßen sind Basketballkörbe zu sehen. Dies zeugt von einer sportbegeisterten Jugend, zu der Sarah Pfeiffer gehört. Gute Leistungen als Korbjäger zeigten am Neustädter Gymnasium Linus Schulze und Jakob Kuran (Bezirksfinale), Birgit Stock (Regionalentscheid), Christoph Häring, Christian Weidner (Gewinner im Kreis- und Regionalentscheid), Adrian Weißenberg (Bayerischer Schulsport), Alexander Pöss und Jonas Dobler (Sieger im Bezirksfinale und Teilnahme an der nordbayerischen Meisterschaft).

Pia Neumann holte mit dem Saxafon in der Leistungsprüfung Silber. Sina Banzaf errang bei "Jugend musiziert" in der Altersklasse III mit Liedern von Mozart, Tosti und Reger den ersten Preis. Matthias Stangl hat seine Prüfung als Agrarbetriebswirt mit 1,2 als bester Absolvent abgeschlossen und dafür den Meisterpreis des Freistaats Bayern bekommen. Mit 1,5 schloss Stefan Wach seinen Master im Sportmanagement ab. Natürlich dürfen Irene und Uli Reber mit ihren Islandpferden nicht fehlen. Sie waren national und international erfolgreich in der Zucht und als aktive Reiter. Allen gratulierte Bürgermeister Schopper mit einem kleinen Präsent und lud sie zum Essen ein.

Präsent für den Chef

Der Bürgermeister dankte dem Gemeinderat und den Mitarbeitern in der Verwaltungsgemeinschaft für das schöne Miteinander. Die Stellvertreter Josef Stangl und Maria Sauer, dankten ihren Chef mit einer kleinen Aufmerksamkeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.