Tragisches Nickerchen

In Hessen ist ein junger Mann, der schlafend an einer Bahnsteigkante saß, von einem Zug erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei hatte der 21-Jährige am Sonntag in der Nähe von Melsungen an dem Bahnsteig auf den ersten Zug nach Hause gewartet. Vermutlich nickte er dabei mit nach vorne gebeugtem Kopf an der Bahnsteigkante ein und bemerkte den herankommenden Güterzug nicht. Trotz einer Notbremsung des Lokführers wurde der 21-Jährige erfasst und zurück auf den Bahnsteig geschleudert. Dabei erlitt der Mann aus Melsungen tödliche Verletzungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.