Trainingsauftakt - Neuzugang Tobias Plößner fällt länger aus
Aufgalopp bei der SpVgg SV Weiden

Ralf Egeter (rechts) hält der SpVgg SV Weiden, wie viele seiner Mannschaftskollegen, auch in der Saison 2015/16 die Treue.
Weiden. Fußball-Bayernligist SpVgg SV Weiden hat erste personelle Weichen bereits vor dem Trainingsauftakt am Dienstagabend bekanntgegeben. So hat ein Großteil des Kaders, der in der vergangenen Saison den vierten Tabellenplatz sowie den Einzug in das Verbandspokalfinale geschafft hatte, seine Zusage für die Spielzeit 2015/16 gegeben.

Zur Mannschaft zählen aktuell Torwart Dominik Forster, Kapitän Thomas Wildenauer, Andreas Wendl, Martin Schuster, Johannes Scherm, Maximilian Geber, Rafael Wodniok, Christoph Hegenbart, Friedrich Lieder, Michael Riester, Ralph Egeter und Stefan Graf. „Wir wollen eine junge und hungrige Mannschaft, gepaart mit Erfahrung, ins Rennen schicken“, sagte Sportlicher Leiter Thomas Binner.

Die Schwarz-Blauen verlassen haben Andreas Koppmann (SV Etzenricht), Michael Drechsler (SV Mitterteich), Tobias Mutzbauer, Tomislav Galovic und Peter Schecklmann (alle private Gründe) sowie Johannes Kohl (DJK Ammerthal) und Benjamin Burger (Ziel unbekannt).

Neu verpflichtet wurde Tobias Plößner vom Landesligisten SV Etzenricht. Der 24-jährige Abwehrspieler schloss sich in der Saison 2010/11 dem SVE an. In 156 Landesliga-Einsätzen erzielte er 13 Tore. Allerdings fällt Plößner längere Zeit aus, da er sich vor einigen Tagen bei seinem Sportstudium einen Kreuzbandriss zugezogen hat.

Blutauffrischung erfährt der Kader aus dem Nachwuchsleistungszentrum. Die aus den A-Junioren kommenden Michael Busch, Dennis Paulus, Julian Schindler, Florian Reich, Tim Roith und Torwart Felix Hofmann gehören ebenso zum Bayernliga-Kader wie Marco Kießling. Das Talent hat sich trotz eines Angebots, beim SSV Jahn Regensburg in der U19-Bundesliga zu spielen, für die SpVgg SV entschieden.

Beim Trainingsauftakt am Dienstagabend ließ es der Bayernligist leicht und locker angehen. Dies dürfte sich jedoch in den nächsten Tagen ändern.
Bereits am Sonntag um 17 Uhr steht das erste Testspiel auf dem Programm. Dann gastiert Drittligaabsteiger SSV Jahn Regensburg zum Abschiedsspiel von Sven Kopp, der im vergangenen Jahr zu den Domstädtern gewechselt war, im Sparda-Bank-Stadion.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.