Traßlberger Feuerwehr-Nachwuchs schafft Wissenstest
Fit am Schlauch

"Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen", so lautet heuer das Thema beim Feuerwehr-Wissenstest. Auch sechs Jugendliche aus Traßlberg stellten unter Beweis, was sie in ihrer bisherigen Laufbahn gelernt hatten.

Die Absolventen der Stufe 2 (Julia Birner, Lorena Herbst und Alina Steindl) bekamen vom Schiedsrichter, Kreisbrandmeister Jürgen Schloß, die Aufgabe, die verschiedenen Feuerwehr-Leinen richtig zu benennen und ihre Einsatzsituationen zu kennen. Für den Teilnehmer der Stufe 3 (Daniel Auers) galt es, einen C-Schlauch korrekt zu kuppeln. Die beiden Feuerwehr-Anwärter Fabian Gaudermann und Andreas Auers absolvierten die vierte und damit letzte Stufe der Prüfung, indem sie die Armaturen zur Wasserentnahme aus Hydranten und offenen Gewässern richtig benannten und erklärten. Für alle Prüflinge stand außerdem ein theoretischer Teil auf dem Programm.

Die Ausbildung hatten Benjamin Bogner, Jugendwart Bastian Wild sowie die beiden Kommandanten Konrad Scharl und Günther Pirkl übernommen. Jürgen Schloß gratulierte den Jugendlichen zum erfolgreichen Abschneiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.