Trauer um Barbara Frey
Verstorben

Tännesberg. (es) "Wir sind nur Gast auf Erden" hieß es im Eingangslied. Für Barbara Frey dauerte die Pilgerschaft auf Erden etwas mehr als 84 Jahre. Im Trauergottesdienst am Mittwoch blickte Pfarrer Wilhelm Bauer auf das Leben der Verstorbenen zurück. Als ältestes von drei Kindern wuchs sie mit ihren Geschwistern Hans und Margarete bei ihren Eltern Michael und Theresia Maier am Schlossberg auf, besuchte in Tännesberg die Schule und half in der elterlichen Landwirtschaft mit. Gerne dachte sie an ihre Zeit zurück, als sie im benachbarten Café "Schlößl" bediente.

Hochzeitsglocken läuteten für sie und ihren Mann Ludwig am 22. Juni 1956. Fast 60 Jahre teilten sie miteinander Freuden und Leiden und bauten im Amselsteig ein Haus. Dort wuchsen die Kinder Inge, Egon, Ludwig und Marga auf. Die Oma freute sich auch über ihre sechs Enkel. Pfarrer Bauer charakterisierte Frey als Familienmensch. Immer sei sie für alle da gewesen.

Am Herzen sei ihr der Garten gelegen. In ihrem Zuhause seien die Menschen immer herzlich willkommen gewesen. Die letzten fünf Jahre waren von schwerer Krankheit gezeichnet. Ihr großes Anliegen sei es gewesen, diese Zeit zu Hause verbringen zu können. Pfarrer Bauer dankte allen, die ihr diesen Wunsch ermöglichten. Danke sagte er auch für die Spenden für die St.-Jodokkirche anstatt Kranzspenden

In den mehr als 60 Jahren war Frey eine Stütze des Kirchenchors und begleitete in dieser Zeit mit ihrem Gesang viele auf ihrem letzten Weg. Am Mittwoch erwiesen ihr der Kirchenchor unter Leitung von Rudi Schneider die letzte Ehre.

Kurz notiert OWV lädt zum Musikantentreffen

Moosbach. (gi) Das OWV-Musikantentreffen am Sonntag, 1. März, um 15 Uhr findet zum sechsten Mal im Gasthof Bock in Moosbach statt. Viele Musikanten werden erwartet. Die Vereinswirtinnen Gisela und Nancy sorgen für Verpflegung. Vorsitzender Peter Franz stellt die einzelnen Gruppen vor und führt durch das Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.