Treffsichere Schützen

Lukas Baumann (vorne, Vierter von links) ist Gewinner des Gaujugendpokals mit dem Luftgewehr, Konstantin Sailer (vorne, Dritter von rechts) mit der Luftpistole. Gaujugendleiterin Monika Robl (vorne, Vierte von rechts) bekam für ihr Engagement die kleine goldene Verdienstmedaille des Oberpfälzer Nordgaus. Bild: bgm

"Das Wichtigste ist die Jugendarbeit", betonte Bezirksjugendleiterin Monika Meier-Lechner beim Gaujugendtag des Oberpfälzer Schützen-Nordgaus. Neben Ehrungen stand auch die Übergabe des Gaujugendpokals auf der Tagesordnung.

(bgm) "Wir brauchen gut ausgebildete Jugendleiter", führte Meier-Lechner weiter aus. Sie müssten in Waffenkunde fit sein, Organisationstalent haben und Lösungen für Probleme finden. Nebenbei seien die Qualitäten eines guten Werbefachmanns, eines Finanzgenies und eines Gesetzeshüters gefragt.

Gaujugendleiterin Monika Robl erinnerte an das Kadertraining im Jugendhaus Kaltenbrunn mit 27 Teilnehmern. Bei der Vorrunde der Gaujugendliga sicherten sich die Burgschützen Flossenbürg zum dritten Mal in Folge den Sieg. Die Jungschützen des Oberpfälzer Nordgaus erreichten den dritten Platz beim Oberpfalzpokal. Besonders treffsicher zeigte sich Simona Bachmayer. Mit 388 Ringen erreichte sie den ersten Platz in der Einzelwertung. Beim Sektionsvergleich im Oktober gingen Maximilian Sailer, Anna Pentner und Nadine Rittner im Einzelfinale als Sieger hervor.

Gruppen-Auslosung

Herbert Tischler vom Stadtverband für Leibesübungen loste die Gruppenzusammensetzung für die Gaujugendliga-Vorrunde aus: In der Gruppe A messen sich Alpenrose II, Preißach, Flossenbürg II und Zessau. Meerbordenreuth, Mitterhöll II, Kaltenbrunn und Alpenrose I treffen in Gruppe B aufeinander. In Gruppe C ermitteln Schirmitz, Flossenbürg I, Oberbibrach und Mitterhöll I die besten Schützen. Ausrichtungsort des Kadertrainings (24. bis 26. April) ist die Blockhütte bei Tröglersricht. Der Sektionsvergleich ist am 3. Oktober bei der Feuerschützengesellschaft Weiden. Der Gaujugendpokal im Luftgewehr geht mit 244,2 Teilern (Differenz von 20) an Konstantin Sailer von den Burgschützen Flossenbürg. Mit der Luftpistole erzielte Lukas Baumann von der SG Tannenzweig Preißach 601,6 Teiler (Differenz 23,9).

Die Ehrungen nahm Robl mit Gauschützenmeister Harald Frischholz vor. Die kleine silberne Verdienstnadel darf sich Sara Nickl anstecken. Johannes Rauh erhielt die kleine goldene Verdienstnadel. Kerstin Tusch bekam das große Verdienstabzeichen des Bezirks in Silber. Für ihre langjährige Tätigkeit als Jugendleiterin bei der SG Adler Mitterhöll erhielt Silvia Tusch die große silberne Ehrennadel. Das kleine goldene Verdienstabzeichen des Bezirks ging an Anton Vogl für seine Arbeit als Jugendleiter bei den Burgschützen Flossenbürg. Eine kleine silberne Verdienstnadel ging an Paul Wendt, Jugendleiter bei SG Hubertus Weiden. Zweiter Gausportleiter, Trainer bei Jugendveranstaltungen und Jugendleiter bei Tannenzweig Preißach ist Herbert Pospischil. Er bekam die kleine goldene Verdienstnadel.

Festwochenende mit Musik

"Mir san Schützenfest", rief Bürgermeister Ernst Schicketanz das Motto des Festwochenendes in die Runde. Von 31. Juli bis 1. August bieten die Meerbodenreuther Schützen mit einer Beachparty, einem Konzertabend, Kirchenzug und Festausklang ein volles Programm. "Das läuft einfach", würdigte Frischholz die Gaujugendleitung.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.