Treue Männer für alle Fälle

"In der Gemeinde Störnstein gibt es drei Bürgermeister. Aber keiner ist da." Mit dieser Feststellung hatte Kreisbrandmeister (KBM) Ulrich Kraus die Zuhörer in Lanz auf seiner Seite.

Feuerwehrvereinsvorsitzender Markus Ludwig trat in der Jahreshauptversammlung nur als Vorsitzender auf. Die Funktion als Bürgermeister rückte ins zweite Glied.

"Von wegen Dorffeuerwehr. Was hier geleistet wurde sprengt den Rahmen so einer kleinen Wehr", lobte Kraus die Feuerwehr des Störnsteiner Ortsteils. "Sie durchlaufen die gleiche Ausbildung wie bei einer großen Feuerwehr", wandte er sich an die Aktiven. "Die Anforderungen in der Ausbildung werden immer mehr."

Als Vertreter der Gemeinde sprach Konrad Schell (SPD). Ihm sei bewusst, welches ehrenamtliche Engagement in der Feuerwehr geleistet werde. "Umsonst wird sie nicht als Mädchen für alles bezeichnet." Man dürfe aber auch die gesellschaftlichen Aufgaben und den sozialen Aspekt nicht unterschätzen. Schell sprach von einer über die Jahre gewachsenen Dorfkultur. "Die Wehr kann weiterhin mit der Unterstützung der Gemeinde rechnen."

128 Mitglieder bedeuten ein Plus von fünf Frauen und Männern gegenüber dem Vorjahr. Vorsitzender Ludwig stellte in seinem Bericht besonders das Feuerabendfest heraus. Für 1700 Euro schaffte sich der Verein einen Fahnenschrank an.

Der Kassenbericht von Ilona Ludwig schloss mit einem Minus von 700 Euro ab. Der Verein stellte der aktiven Wehr 850 Euro zur Verfügung. Kommandant Gerd Kraus verfügt bei Einsätzen über 25 Männer und 8 Frauen sowie 11 Atemschutzgeräteträger. Kevin Langner, Luis Hamann und Christina Bauer traten der aktiven Wehr bei.

Kraus berichtete von sieben Übungen und jeweils vier Unterrichten und technischen Diensten. Von den 27 Einsätzen im vergangenen Jahr Waren 4 Brände und 10 technische Hilfeleistungen. 9 Mal hatten Patienten im Bezirkskrankenhaus die Funktion der Handfeuermelder ausprobiert. Außerdem gab es eine Sicherheitswache und 3 sonstige Tätigkeiten.

Dafür waren 314 Einsatzstunden nötig. An das Löschfahrzeug baute die Mannschaft in Eigenregie vier LED-Strahler an einem ausfahrbaren Lichtmasten. Johannes Ludwig ist 20 Jahre im Dienst und wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Annette Heinerich zur Feuerwehrfrau. Martin Bauer und Thomas Rippl sind seit 30 Jahre aktiv.

Dem Verein gehören seit 60 Jahren Michael Bauer senior und Ludwig Dorner an. 50 Jahre sind Johann Bauer, Manfred Dorner, Armin Dütsch, Helmut Kreuzer und Günther Ludwig dabei. Auf 25 Jahre kommt Sabine Dorner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.