Tribut an die Landschaft

Don Henley kehrt zurück ins Cass County: Der Eagles-Frontmann veröffentlicht sein erstes Solo-Album seit 15 Jahren. Damit kehrt der Eagles-Drummer Henley zurück zu seinen Wurzeln.

Der 68-jährige Henley ist in der texanischen Region Cass County aufgewachsen - eine ländliche Gegend in der man von Country Musik begleitet wird. "Ich war immer von Musik umgeben: Im Haus meiner Großeltern, in meinem Elternhaus und im Auto meines Vaters", erzählt Henley.



Don Henleys Longplayer "Cass County" (Universal Music) ist ein Tribut an jene Menschen, die den Musiker auf seinem Weg begleitet haben und natürlich an die Landschaft in der er aufgewachsen ist. Die Einflüsse seiner Heimat hat er in seine Solo-Scheibe einfließen lassen - dabei rausgekommen sind Songs die ganz klar dem Country Genre zugeordnet werden können und die durch Henleys Stimme, die Melodien und begleitende Vocals absolut modern sind.

Musikalische Appetithappen aus "Cass County" lieferte er bereits: Mit der Single "Take A Picture Of This" sendete Don Henley den ersten musikalischen Vorboten - es folgten "That Old Flame feat. Martina McBride" und "When I Stop Dreaming feat. Dolly Parton" samt eines romantischen Musik-Videos.

Für "Cass County" hat sich der Eagles-Schlagzeuger einige talentierte Musiker ins Boot geholt: Die Aufnahmen zu "Cass County" fanden größtenteils in Nashville und Dallas statt: Henley, dem die Liebe zur Musik durch die Adern fließt, hat den ländlichen Charme der texanischen Landschaften verwandelt und ihn zwar einzigartig gemacht, aber ebenso perfekt in die heutige Zeit passend.

Von Jagger bis Parton

Auf seinem Weg zurück zu seinen Wurzeln haben Henley Künstler wie Merle Haggard, Miranda Lambert, Mick Jagger, Martina McBride, Jamey Johnson, Alison Krauss, Vince Gill und Dolly Parton begleitet. Eine Liste die sich sehen lassen kann - kein Wunder, dass so viele namenhafte Musiker es sich nicht entgehen lassen wollten, mit dem Eagles-Bandmitglied zusammenzuarbeiten.

Zum Entstehungsprozess des Albums berichtet Don Henley: "Ich kann ehrlich sagen, dass ich bei diesem Album noch mehr Spaß hatte, als bei jedem anderen Album zuvor - und das liegt an den mitwirkenden Musikern. John Sebastian hatte absolut recht, als er 1965 oder 1966 den Song 'Nashville Cats' schrieb. Es stimmt immer noch, auch so viele Jahre später. Es gibt so viele großartige Musiker hier."

Auf der Standard-Edition sind zwölf Tracks enthalten, während die Deluxe-Version mit insgesamt 16 Songs zu überzeugen weiß. Dabei könnt ihr zwischen dem digitalen Album als Download und der CD-Version entscheiden. Für die ganz unersättlichen gibt es in Don Henleys offiziellem Online-Store zudem eine Super-Deluxe-Edition - neben einem Booklet, das exklusive Fotos und Postkarten enthält, werden euch die Deluxe-CD und Deluxe-Vinyl geboten. Darüber hinaus werden einer limitierten Anzahl der Pakete zusätzlich ein T-Shirt und eine Lithographie beigelegt.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.donhenley.com
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.