Türkei: Acht Soldaten getötet

Die Gewalt zwischen Armee und Kurden in der Türkei spitzt sich zu: Im Südosten starben am Mittwoch acht Soldaten bei der Explosion eines am Straßenrand versteckten Sprengsatzes. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Dogan. Zahlreiche weitere Soldaten seien verletzt worden, meldete die kurdische Nachrichtenagentur Firat. Gut zwei Monate nach der Parlamentswahl steuert die Türkei auf schnelle Neuwahlen voraissichtlich im November zu. Alle Versuche der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP, einen Koalitionspartner zu finden, sind gescheitert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Koalition (5296)Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.