Überfordert?

Jeder Zweite befürchtet, dass die deutschen Behörden und die Gesellschaft mit der Bewältigung der Flüchtlingskrise überfordert sind. Das geht aus der diesjährigen Befragung "Die Ängste der Deutschen" hervor, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Gleich hoch sind demnach die Befürchtungen, dass wegen des Zuzugs von Ausländern die Spannungen im Land und der politische Extremismus zunehmen werden. Die Top-Angst der Deutschen bezieht sich aber wie in den Vorjahren aufs Geld: 64 Prozent befürchten, dass die Steuerzahler für die Euro-Schuldenkrise zur Kassen gebeten werden. (Seite 7) (epd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.