Umgestürzter Sattelzug legt Verkehr auf der Autobahn lahm
250.000 Euro Schaden

Bilder: Beer
Mitterteich. Ein umgestürzter Lastwagen beeinträchtigte am heutigen Dienstag bis weit in den Nachmittag hinein den Verkehr auf der Autobahn 93 in Fahrtrichtung Regensburg.

Ein 44-jähriger Regensburger befuhr gegen 2.30 Uhr mit seinem Sattelzug die Autobahn in Richtung Süden. Wie die Polizei weiter meldet, kam der Fahrer wohl aus Unachtsamkeit kurz nach der Anschlussstelle Mitterteich-Süd nach rechts von der Fahrbahn ab, riss mit seinem Laster etwa 75 Meter der rechten Schutzplanke nieder und kippte im Graben um.

Der Fahrer war im Führerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehren aus Mitterteich, Fuchsmühl und Wiesau befreiten den Mann. Der Fahrer klagte zunächst über Rückenschmerzen. Das BRK brachte ihn ins Krankenhaus nach Tirschenreuth, das er nach der ärztlichen Behandlung wieder verlassen konnte.

Zur Bergung des Sattelzugs stellte die Spedition aus dem Landkreis Cham einen Kran und einen Ersatzzug zur Verfügung. Die geladenen Bremsscheiben mussten durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des THW Marktredwitz zunächst händisch umgeladen werden. Erst danach konnte der Sattelzug durch den Kran geborgen werden.

Der Verkehr wurde zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet und während der Bergung an der bei Mitterteich-Süd ausgeleitet. Es bildete sich zeitweise ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Mitterteich-Nord. Auf der Umleitungsstrecke kam es teilweise zu zähfließenden Verkehr, größere Verkehrsbeeinträchtigungen gab es nicht.

"Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass ein Gesamtschaden von rund 250.000 Euro entstanden ist", ergänzt Polizeisprecher Markus Braun. Gegen 13.30 Uhr war die A 93 in Richtung Süden wieder frei befahrbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.