Umzug im Dorf der Liebe

Rund 2000 Besucher jubelten in den Straßen des Parksteiner Ortsteils Hammerles den Faschingsprinzenpaaren von gleich drei Gesellschaften, deren Garden, den fünf Fußgruppen und neun Motivwagen zu.

Das frühlingshafte Wetter bescherte dem Hammerleser Faschingsverein bei seinem Faschingszug große Resonanz. Die Garde der Gastgeber führte den Gaudiwurm an. Dahinter folgte der Prinzenwagen. Die Ehre gaben sich auch die Faschingsprinzen mit ihren Garden aus Waldeck und Krummennaab.

Der erste Motivwagen gleich hinter dem Prinzenwagen verkündete eine große Neuigkeit: Hammerles nennt sich ab sofort "Dorf der Liebe". Und dies, weil an der neuen Brücke über die Schweinenaab so viel Liebesschlösser aufgehängt sind.

Die Jugendgruppe Parkstein befasste sich mit einer Feier im Jugendheim. Sie drohte häusliche Feiern an, sollte ihr Treffpunkt tatsächlich geschlossen werden.

Chips und Bonbons

Die Kostüme der Garde der Faschingsgesellschaft Waldeck leuchteten im Strahl der Frühlingssonne besonders rot. Von allen Wagen herab hagelte es wahre Bonbonregen, aber auch die Chips flogen im hohen Bogen auf die Zuschauer herab.

Auch wenn der Kreisverkehr an der Schutzengelkreuzung ein Parksteiner Thema ist, scheint diese Art von Verkehrsregelung auch in Krummennaab ein Problem zu bereiten. Daran störte sich allerdings die dortige Prinzengarde nicht. Sie marschierte wie alljährlich im Zug mit und hatte auch das Prinzenpaar mitgebracht.

Eine lustige Fußgruppe kam mit einem Tresor, der als Wertgegenstände die notwendigen Getränke enthielt, um den Zug durchzustehen. Gruppen aus den Nachbarorten nutzten die Gelegenheit, um in lustiger, vor allem farbiger Weise und damit auch recht wirkungsvoll auf örtliche Veranstaltungen hinzuweisen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.