Uni Regensburg führt Chipkarte ein
Campus kompakt

Regensburg.Schluss mit dem Karten-Salat - zum Sommersemester 2015 führt die Universität Regensburg eine Chipkarte ein, die als "UR-Karte" das herkömmliche Sammelsurium aus Papier-Ausweis, Mensa-Card und Bibliotheksausweis ersetzt. Die neue Karte weist alle Studenten mit Name, Vorname, Geburtsdatum, Lichtbild und Matrikelnummer aus. Ein Barcode macht das Plastik-Dokument zum Bibliotheksausweis und durch eine RVV-Nummer wird es zum Semesterticket für den Personennahverkehr. Außerdem kann in den Cafeterien und Mensen bargeldlos bezahlt werden.

Nach zehn Jahren bereits ein Klassiker

Amberg. Das Chemiebuch des Amberger Professors Peter Kurzweil gilt längst als Klassiker. Nun feiert es Jubiläum. Die erste Auflage kam 1988 im Verlag Springer Vieweg auf den Markt. Jetzt liegt die 10. Auflage vor. Aus dem ursprünglichen Kompendium für Fachschulen für Technik entwickelte sich ein europaweit bekanntes Lehrwerk für Hochschulen für angewandte Wissenschaften, das mittlerweile als Erstsemesterlektüre für Chemiker und Pharmazeuten auch an Universitäten eingesetzt wird. Seit der 7. Auflage aus dem Jahr 2005 wurden die Inhalte Professor Kurzweil kontinuierlich überarbeitet und um moderne Anwendungsfelder erweitert.

Peter Kurzweil, Chemie: Grundlagen, Aufbauwissen, Anwendungen und Experimente, 10. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden, 336 Seiten, ISBN 978-3-658-08659-6
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.