Ursula von der Leyen besucht Wohnheim in Sonthofen
Hilfe für Flüchtlinge in Kasernen

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat am Donnerstag die Rolle der Bundeswehr bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme betont. Die CDU-Politikerin besichtigte in Sonthofen im Allgäu ein Wohnheim für Asylbewerber, das in einem Teil einer Kaserne eingerichtet wurde.

Die Bundeswehr habe bisher schon für mehrere tausend Menschen Unterkünfte geschaffen, sagte sie. Zudem rette die Marine im Mittelmeer Menschen von havarierten Flüchtlingsbooten vor dem Ertrinken. In Sonthofen hat die Bundeswehr vor einem Jahr einen Teil der Grünten-Kaserne abgetrennt. Dieser Kasernenteil wird nun als Notunterkunft für bis zu 150 Menschen genutzt. Im noch militärischen Bereich der Kaserne ist unter anderem eine Sportfördergruppe stationiert. Bis 2018 soll die Nutzung des Standorts allerdings ganz eingestellt werden.

Bundesweit hat die Bundeswehr 15 Grundstücke zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. In Hamburg, Sachsen-Anhalt und Brandenburg dienen rund 140 Bundeswehr-Großzelte der Aufnahme von Hunderten Asylbewerbern.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.