US-Armee bildet wieder aus
Bayernreport

Grafenwöhr.(nt/az) Die US-Armee in Grafenwöhr legt ein neues Ausbildungsprogramm auf. Nach vier Jahren Pause bietet sie drei Auszubildenden im Handwerks- und Verwaltungsbereich und erstmals einem Studenten im Dualen Studium eine Zukunftschance. Die Army besetzt zum 1. September jeweils einen Ausbildungsplatz für: Kaufmann/frau für Büromanagement/ Fremdsprachenkorrespondent/in, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (Gebäudetechnik); Elektroniker für Betriebstechnik (Fachrichtung Gebäudetechnik) und einen Studenten für Betriebswirtschaft (OTH). Bewerbungen an Waldemar Haibach, Gebäude 206, 92655 Grafenwöhr-Lager.

Gedenkstätte: Café wird eröffnet

Flossenbürg. (nt/az) Am kommenden Montag öffnet das Museums-Café in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg. Das Lokal wird vom Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) in Irchenrieth (Kreis Neustadt/WN) betrieben. Behinderte und Nichtbehinderte kümmern sich um die Besucher im ehemaligen SS-Kasino. Geöffnet ist von 10 bis 17 Uhr. Einen Ruhetag gibt es nicht.

Rajanas Vater und Onkel angeklagt

Nürnberg.(dpa) Im Fall des mehrere Tage verschwundenen Mädchens Rajana aus aus Hohenfels (Kreis Neumarkt) ist Anklage gegen den Vater und den Onkel des Mädchens erhoben worden. Den Männern werde das Vortäuschen einer Entführung vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. Der Vater hatte das fünfjährige Mädchen Ende März in Parsberg als vermisst gemeldet und damit eine große Suchaktion ausgelöst. Kurz darauf räumte der 26-Jährige ein, dass seine Angaben falsch waren. Wenig später wurde Rajana bei Verwandten in Berlin gefunden und der Mutter übergeben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft haben beide Männer die Vorwürfe eingeräumt. Ihr Motiv ist bisher nicht bekannt.

Explosive Ladung nicht gesichert

Windorf.(dpa) 7,2 Tonnen ungesicherten Sprengstoff hatte ein Lkw geladen, als ihn die Verkehrspolizei auf einem Parkplatz an der Autobahn A3 bei Windorf (Kreis Straubing-Bogen) aus dem Verkehr zog. Die Kartons mit dem Sprengstoff lagen lose auf der Ladefläche, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Der Lkw war von Spanien nach Kroatien unterwegs und wurde am Parkplatz einer Raststätte kontrolliert.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.