US-Manager springt aus mehr als 41 Kilometern ab
Neuer Höhenrekord

Alan Eustace hat mit seinem Stratosphärensprung den Rekord des Extremsportlers Felix Baumgartner übertroffen. Bild: dpa/Paragon Space-Development
Als der Abenteurer Felix Baumgartner 2012 einen Rekordsprung aus der Stratosphäre wagte, konnte die Welt zusehen. Jetzt überbot ein 57-jähriger US-Manager den Österreicher still und leise mit einem Sprung aus 41,42 Kilometern Höhe. Der 57-jährige Computerwissenschaftler und Manager Alan Eustace aus Kalifornien hat dabei mehrere Rekorde aufgestellt.

Experten zufolge brach er den Höhenrekord des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner (45), der aus gut 39 Kilometern Höhe gesprungen war. Eustace nahm am Sonntag Glückwünsche aus aller Welt entgegen. Wie schon Baumgartner sei auch Eustace schneller gewesen als der Schall, teilte die Firma Paragon Space-Development-Corporation mit, die den Google-Manager unterstützte.

Eustace ließ sich am Freitag kurz nach Sonnenaufgang in Roswell (US-Bundesstaat New Mexico) von einem Helium-Ballon in über 41 Kilometer Höhe tragen. Die Höchstgeschwindigkeit beim Sprung habe knapp 1323 Kilometer pro Stunde betragen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.