US-Unteroffiziersakademie in Grafenwöhr

Die Unteroffiziersakademie der 7. Armee des US-Heeres in Europa führt zwar das Münchner Kindl - ein Kind als Mönch gekleidet - in ihrem Abzeichen, doch sie ist in Grafenwöhr (Kreis Neustadt/WN) zu Hause. Deshalb ist auch die blau-gelb-rote Pyramide des Gemeinsamen Multinationalen Trainingskommandos, dem die Akademie unterstellt ist, Teil des Wappens der Einrichtung.

Die älteste Unteroffiziersakademie der US-Armee wurde im Jahr 1949 in der Landeshauptstadt gegründet. Im Jahr 1958 zog sie nach Bad Tölz, ehe sie im Jahr 1990 in die Oberpfalz verlegt wurde.

Die Akademie hält in jedem Haushaltsjahr neun Lehrgänge ab, an denen je 250 bis 320 Soldaten teilnehmen. Ein Lehrgang dauert 22 Tage. In Grafenwöhr werden nicht nur angehende US-Unteroffiziere ausgebildet, sondern seit 2003 auch Soldaten von US-Bündnispartnern aus Europa und Afrika. Unter den Lehrgangsteilnehmer waren in der Vergangenheit sogar russische Soldaten. (paa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.