Vater und Onkel angeklagt
Kindesentführung vorgetäuscht

Justiz Schild "Angeklagter"
Nürnberg/Parsberg. (dpa) Im Fall des mehrere Tage verschwundenen Mädchens Rajana aus der Oberpfalz ist Anklage gegen den Vater und den Onkel des Mädchens erhoben worden. Den Männern werde das Vortäuschen einer Entführung vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth.

Der Vater hatte das fünfjährige Mädchen Ende März in Parsberg (Landkreis Neumarkt) als vermisst gemeldet und damit eine große Suchaktion ausgelöst. Kurz darauf räumte der 26-Jährige ein, dass seine Angaben falsch waren.

Wenig später wurde Rajana bei Verwandten in Berlin gefunden und der Mutter übergeben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft haben beide Männer die Vorwürfe eingeräumt. Ihr Motiv ist bisher nicht bekannt. Wann der Prozess vor dem Amtsgericht Nürnberg beginnt, ist noch unklar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.