VdK und Kurmittelhaus Sibyllenbad verlängern Kooperationsabkommen - Jeden ersten Montag im Monat
Begleitperson badet umsonst

Kurz vor Jahresende unterzeichneten VdK-Kreisgeschaeftsführer Siegmund Bergmann (Zweiter von rechts) und der Werkleiter des Kurmittelhauses Sibyllenbad, Gerhard Geiger (Zweiter von links), im Beisein von VdK-Kreisvorsitzendem Josef Rewitzer (rechts) und der Leiterin des Neualbenreuther Gästeservice, Angela Baumgartner (links), die Verlängerung der Kooperationsvereinbarung "VdK-Badetag". Bild: spz
Eine freudige Nachricht für alle Mitglieder des Sozialverbandes VdK. Aufgrund der außerordentlich guten Nutzung des monatlichen VdK-Badetages im Kurmittelhaus Sibyllenbad wurde der Kooperationsvertrag noch einmal um zwei weitere Jahre verlängert. Bereits drei Jahre lang bestand zwischen dem VdK-Kreisverband Weiden und dem Sibyllenbad in Neualbenreuth ein Partnerschaftsabkommen.

Auf ein Jahr ausgelegt

Jeweils am ersten Montag eines Monats, sofern dieser auf einen Feiertag fällt, eine Woche später, können seitdem VdK-Mitglieder aus ganz Bayern eine Vergünstigung nutzen. Ein VdK-Mitglied zahlt den regulären Eintrittspreis von 19,95 Euro und eine beliebige Begleitperson, unabhängig ob Mitglied oder nicht, kann den ganzen Tag umsonst im Badebereich verbringen.

Das auf ein Jahr ausgelegte, einzigartige Versuchsprojekt kam bei den VdK-Mitgliedern aus dem gesamten Freistaat so gut an, dass es bereits im April 2012 schon einmal um zwei weitere Jahre, bis Dezember 2014 verlängert wurde. Und auch im neuen Jahr wird diese Sonderkondition für VdK-Mitglieder weiterbestehen.

Kurz vor Ablauf des alten Jahres kam der Werkleiter des Kurmittelhauses Sibyllenbad, Gerhard Geiger, mit einem schönen Weihnachtsgeschenk zu VdK-Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann in die Kreisgeschäftsstelle. Im Beisein von Kreisvorsitzendem Josef Rewitzer und der Leiterin des Gästeservice, Angela Baumgartner, bekräftigten beide mit der erneuten Vertragsunterzeichnung die weitere Fortführung des VdK-Badetages bis Dezember 2016.

Arbeiten abgeschlossen

Laut Geiger seien die Umbauarbeiten im Kurmittelhaus nun abgeschlossen. Das Haus sei barrierefrei und der integrierte Gastronomiebereich sorge für das kulinarische Wohlbefinden der Gäste. Des Weiteren stehen gegenüber dem Haupteingang zusätzliche, neu angelegte Parkplätze zur Verfügung. Geöffnet ist das Kurmittelhaus täglich von 8 bis 22 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.