Veranstaltungsmarathon in der Region
Die Qual der Wahl: wohin?

Bild: Hartl

Die Oberpfalz als ein einziger „Tag der offenen Tür“: Dutzende Veranstaltungen locken von Freitag bis Sonntag ins Freie. Gar nicht leicht, noch den kompletten Überblick zu behalten. Hier ein Wegweiser durch das Wahnsinns-Wochenende.

Die Oberpfalz als ein einziger „Tag der offenen Tür“: Dutzende Veranstaltungen locken von Freitag bis Sonntag ins Freie. Gar nicht leicht, noch den kompletten Überblick zu behalten. Hier ein Wegweiser durch das Wahnsinns-Wochenende.

Weiden: Am Freitag geht die Sause bereits mit einem französischen Nachmittag am Issy-les-Moulineaux-Platz los. Abends geht es weiter mit der Inliner-Nacht und dem kultigen (und letzten) Bodega-Straßenfest. Am Samstag ab 19 Uhr lässt die „Schlagercouch“ am Oberen Markt Freunde des deutschen Liedgutes das Herz höher schlagen. Und am Sonntag brodelt die Innenstadt beim Bürgerfest sowieso – Band und Action an mehreren Plätzen der Stadt.

Amberg: Ganz auf der Höhe ist auch Amberg mit dem Bergfest. Gefeiert wird auf dem Mariahilfberg von Samstag, 28. Juni bis Sonntag, 6. Juli. Es werden täglich mehrere Messen gehalten. Viele Pilger sind auch mit Fußwallfahrten in Richtung Amberg unterwegs,. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Duc in altum – Fahr hinaus auf den See. Fürchte dich nicht.“

Sulzbach-Rosenberg: Drei Tage geht es in Sulzbach-Rosenberg rund. Das Altstadtfest startet am Freitag um 18 Uhr mit einem Festzug vom Stadtturm zur Marienkirche. Auf sechs Bühnen spielen bis Sonntagabend Bands. Feuerspucker und das Stiber-Fähnlein belagern die Stadt.

Tirschenreuth: Am Sonntag verwandelt sich der Tirschenreuther Marktplatz in eine Festmeile. Die Stadt feiert mit ihrem Bürgerfest auch das 650. Jubiläum. Fast 60 Vereine und Organisationen sind eingebunden. Los gehts um 11 Uhr durch die Böllerschützen.

Guteneck: Etwas ruhiger geht es da schon in Guteneck (Kreis Schwandorf) zu. Beim „Tag der offenen Gartentür“ am Sonntag zeigen vier Gartenbesitzer ihre Kleinode. Die zentrale Aktion des Bezirksverbandes für Gartenbau und Landespflege lockt jedes Jahr hunderte Gartler an. Auch an vielen anderen Orten in der Oberpfalz sind Sonntag Blicke über den Gartenzaun möglich.

Schwandorf: Die Motorradsportfreunde Schwandorf (MFS) veranstalten von Freitag bis Sonntag ihr 42. internationales Motorradtreffen auf der Mulzerwiese in Krondorf unter dem Motto „Benzingespräche und gute Unterhaltung“. Die des MSF haben eine lange Tradition. Bereits 1972 fand das erste an der Flutmulde in Ettmannsdorf statt. Daran beteiligten sich bereits über 300 Motorrad-Fahrer.

Cham: Bis zum Sonntag gibt es fast 30 Veranstaltungen rund um den 40. Nordgautag in Cham. Höhepunkt ist der Festzug durch die Stadt am Sonntag ab 14 Uhr.

Kulmain, Waldershof: Lautstarken Protest versprechen sich die Initiatoren des Aktionstags gegen die geplante Stromtrasse durch Steinwald und Fichtelgebirge. Dafür sorgt auch AC/DX am Sonntag in Waldershof. Um 14 Uhr geht es los mit dem Programm, um 20 Uhr spielt dann die Coverband. Auch in Kulmain treffen sich die Stromtrassen-Gegner. Ab 15 Uhr soll dort unter anderem ein 75 Meter langer Schal gestrickt werden, damit sich Netzbetreiber Amprion warm anziehen kann.

Windischeschenbach: Mehr als 1500 Radler werden am Sonntag bei der 16. Panoramatour erwartet. Veranstalter ist der RSV Concordia Windischeschenbach. Um 7 Uhr gehen die ersten Teilnehmer am Festplatz an den Start. Die fünf Strecken sind zwischen 45 und 225 Kilometer lang.

Perschen: Von Samstag bis Montag lädt die Museumskirchweih in Perschen ein. Am Samstag um 18.30 Uhr startet die „Jugendblaskapelle Nabburg“, ab 20 Uhr beginnt der Kirwatanz. Bis Montagabend spielen verschiedene Volksmusikgruppen im herrlichen Ambiente des Edelmannshofes.