Verdacht des Diebstahls aus Containern
Polizei stellt 102 Säcke mit Altkleidern sicher

Symbolbild: dpa
Eschenbach. Die Polizei Eschenbach hat in der Nacht zu Mittwoch sage und schreibe 102 Säcke gefüllt mit Altkleidern sichergestellt. Gefunden hatten sie diese in einem Lieferwagen auf der Staatsstraße zwischen Eschenbach und Grafenwöhr. Der 33-jährige Fahrer des Autos sowie sein 25-jähriger Beifahrer konnten die Frage nach der Herkunft der Kleidungsstücke nicht plausibel erklären.

Altkleider angeblich von Tante aus Schwandorf

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, besteht der Verdacht, dass die gebrauchten Kleidungsstücke aus Containern gestohlen worden sind. Auf die Frage nach der Herkunft der Textilien gaben die beiden tschechischen Staatsangehörigen laut Polizei an, sie angeblich von einer Tante aus Schwandorf erhalten zu haben. Auch weitere Fragen konnten nicht eindeutig und plausibel beantwortet werden, so die Polizei.

Die Polizei stellte die 102 Säcke daher erst einmal sicher. Auf dem Armaturenbrett des Lieferwagens fanden sie zudem ein griffbereit aufbewahrtes großes Küchenmesser.

Mehrere Diebstähle aus Altkleidercontainern?

Die Polizeiinspektion Eschenbach bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung, auch auf den roten Ford Transit mit tschechischer Zulassung. Es sei möglich, dass es sich um wiederholte Diebstähle handle.

Bereits am Samstag (15. November) hatte ein Polizeibeamter in seiner Freizeit einen verdächtigen roten Fiat Kastenwagen mit tschechischer Zulassung gemeldet. Er hatte das Auto nach Angaben der Polizei an einem Altkleidercontainer am ehemaligen Bahnhof in Eschenbach gesehen.

Noch vor dem Eintreffen einer Streife fuhr das Fahrzeug allerdings weg und konnte trotz Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der Hinweis auf einen Diebstahl ergab sich bislang jedoch nicht, wie die Polizei mitteilt.

Wer zu diesen Fällen etwas sagen kann, sollte sich bei der Polizeiinspektion Eschenbach unter der Rufnummer 09645/92040 melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.