Vereinsname definiert gleichzeitig die Ziele
Brauchtum pflegen

Viele Vereine haben Probleme. Auflösung ist bei vielen ein Thema. In Ilsenbach hingegen hatte sich im vergangenen Jahr ein neuer gegründet. Nun hielt der Verein für Dorf- und Brauchtumspflege seine erste Jahreshauptversammlung ab. Dabei ging es vor allem um die Ziele.

Der Erhalt der dörflichen Kultur, die Weitergabe alter Backrezepte sowie die Pflege von Brauchtum und Tradition stehen im Mittelpunkt des Vereins, der die über 17-jährige Tradition der Backofengemeinschaft fortsetzen wird. Nach sieben Neuaufnahmen zählt der Verein nunmehr 25 Mitglieder.

An der Spitze stehen Vorsitzender Rudi Kreuzer und seine Stellvertreterin Michaela Treml. Die finanziellen Geschäfte führt Kassier Gisela Trottmann, während Sonja Gassner als Schriftführerin fungiert. Zu Kassenprüfern wurden Martin Thoma und Jürgen Bartmann bestimmt. Maria Treml und Ludwig Kunz sind Ehrenmitglieder.

Der Zusammenschluss, der ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt ist, leistete einen Zuschuss zu den Kosten beim Besuch der Straußenfarm in Kotzenbach, das im Kinderferienprogramm angeboten wurde. Zudem wurden die Kosten für die neuen Ostereier am Dorfbrunnen übernommen. Die Grußworte der Gemeinde Püchersreuth überbrachte Bürgermeister Rudolf Schopper. Ludwig Kunz gab einen Rückblick auf die vergangenen Jahre der Backofengemeinschaft. An den neuen Verein wurden auch die vorhandenen Geräte und bisherigen Unterlagen übergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.